Ein Rumpelwicht für die Räubertochter

20120605-141106.jpg
:]

Vor Ewig und drei Tagen habe ich mal bei Ashley ein sehr inspirierendes Tutorial für eine Namens-Bild-Bastelei gesehen, und es seit dem nicht mehr aus dem Kopf gekriegt. Ganz klar, ich würde mich auch irgendwann einmal daran versuchen! :)
Als dann meine beiden kleinen ♥Schwestern♥ schwanger wurden (mit zwei Monaten Differenz!), war mir sofort klar, dies wäre nun endlich die richtige Gelegenheit.
Marisa hat schon die Version des Bildes für ihre Katie planmäßig früh, nämlich kurz vor der Geburt bekommen, bei Sarah habe ich da leider etwas versagt. Aber gut Ding muss Weile haben… ;)
Jetzt ist Ronja zwar schon sechs Monate alt, aber Gottlob werden Namen ja selten geändert… ;)
Jedenfalls ist mein Schwesterchen überaus happy mit dem Bild, und darüber freue ich mich sehr, sehr.

20120605-142334.jpg

20120605-142428.jpg

20120605-142513.jpg

20120605-142615.jpg
:]

Übrigens:
Ich liebe die Rumpelwichte. Doll.
Aber ich habe heute noch Angst, wenn ich den Film, und sei es in Auszügen, ansehe. Eigentlich muss ich nur daran denken, und bekomme Beklemmungen.
Meine Mutter hat es damals vermutlich gut gemeint, und ist mit mir ins Kino gegangen, um den Film zu sehen.
Nur, dass ich gerade erst fünf geworden war, und der Film wirklich viel, viel, viel, viel, viel zu gruselig für kleine Kinder ist… Ich habe viel unter dem Sitz gesessen, das weiß ich noch ganz genau, obwohl ich kaum Erinnerungen an meine frühe Kindheit habe.
Also, liebe Mütter, bitte guckt den Film nicht mit Kids unter…. …nun, sagen wir mal… Acht vielleicht?
:)

Dies ist mein siebter creadienstag.

Advertisements

♥ Mützkies.

20120501-135731.jpg
:)

Das Häkeln der ersten Mütze ging so flink und gut von der Hand, dass ich sofort das Suchtpotenzial spürte. ;]
So hab ich dann auch die Nadeln gar nicht erst weggelegt, und für meine süßen Nichten Katie und Ronja (Ende Oktober und Ende November letzten Jahres geboren) auch jeweils ein Exemplar gemacht.
Die Größe musste ich ungefähr schätzen, denn meine lieben Schwestern hat’s leider beide, der Liebe wegen, nach Frankfurt verschlagen…
Wie dem auch sei, ich habe mich dann leicht vertan, erfreulicherweise jedoch nicht im Umfang, somit musste ich nur noch einige wenige Reihen dranhängen.
Nachdem wir das schon vor Wochen, bei unserem (ersten Nichten-Bestaun-) Besuch festgestellt hatten, habe ich nun auch endlich geschafft, es zu erledigen. ;)

20120501-134452.jpg
Die Fotos hatte ich schon geschossen, ehe wir nach Frankfurt gefahren sind. Jetzt sind die Mützen ein bißchen länger.

Noch mal in der „Frontal-Ansicht“ (die Applikation ist seitlich, leicht nach vorn versetzt platziert):

20120501-134744.jpg

Jetzt werden die Mützkies eingetütet und verschickt. Ich werde auf „am-Modell-Fotos“ bestehen, – vielleicht darf ich sie dann ja sogar zeigen. ;)

Dies ist mein sechster creadienstag.

Monströs

In den beiden vergangenen Tagen habe ich jede mögliche Minute in ein (Doppel-)Geschenk für eine liebe Person gesteckt.
Gestern habe ich mal endlich wieder einen Yeti genäht. Nun hat der „Ur-Yeti“, den ich mal extra für meine Schwester Marisa kreiert hatte, bereits drei Geschwister. Wobei keiner genau so wie der andere aussieht.
Für Marisa hatte ich den Rücken sehr süß und mädchenhaft gestaltet, weil sie das so mag, und es toll zu ihr passt.

…guckt mal:

20120228-211926.jpg

20120228-211945.jpg

Dieser, neue, Yeti nun hat einen Rücken aus Vintage-Stoffen plus US-Designer-Prints. Ich hoffe, den Geschmack getroffen zu haben!

20120228-212125.jpg

20120228-212138.jpg

Nachdem ich mit dem Yeti fertig war, habe ich aus Fellimitat und Fimo ein Monster gebastelt…
Der Yeti ist nämlich fürs Töchterchen der Dame bestimmt, und Muttern bekommt einen eigenen Gruß von mir… ;)

20120228-212723.jpg

20120228-212805.jpg
(im Verhältnis zur Hand…)

20120228-212913.jpg
(…etwas mehr im Detail…)

Das Monster ist nicht zum Kuscheln geeignet, eher ein „Kunstobjekt“.
Ich bin so so so gespannt, ob es ihr/ihnen gefallen wird! Mein Schatz wird es ihr morgen, überraschend(!), vorbeibringen. Das lustigste daran ist noch, dass die sich noch nie gesehen haben… Jetzt muss ich aber mal aufhören, zu erzählen, sonst verrate ich noch zu viel, und „die liebe Person“ erkennt sich noch“ (weil sie über mein Facebook mitliest…)…. ;)

20120228-213030.jpg

PS:
Dies ist mein zweiter creadienstag.

Zwei erste Male

Oder eigentlich sogar vier erste Male.

Zum ersten Mal habe ich eine richtige Tasche genäht. Nicht bloß nen ollen Einkaufsbeutel.
Die „PebeBelle“ von Klara Klawitter. (Zum ersten Mal.;)) Wobei diese Tasche eher ein Köfferchen ist, denn ein Täschchen, jedenfalls so verstärkt. Was aber auch genau so gewollt war, sollte doch die Tasche den etwas morschen Papp-Koffer ersetzen, in welchem all die kleinen Figürchen des Töchterchens wohnen… Wobei „sollte“ hier tatsächlich die richtige Formulierung ist. Das wird wohl nichts: Das Kindlein schleppt sie jetzt schon überall mit hin! :] Finde ich ja großartig! Deutlicher kann ich ja nicht gezeigt bekommen, dass es gefällt! :] Aber ein „stationärer“, prall gefüllter Kofferersatz wird diese PepeBelle offenbar nun doch nicht. ;)

20120222-142343.jpg

Ebenfalls erstmalig habe ich mit einer Schabrackeneinlage gearbeitet. Ganz nach der Anleitung. Allerdings hatte ich bislang absolut Null Ahnung von Schabrackeneinlagen, wusste also auch nicht, was mich da erwartet. In dem Nähgeschaft hat man mir eine Einlage angedreht, welche mir schon ziemlich dick/fest vorkam (ich glaube, sie heißt 520??), aber ich dachte mir, ich probiere es mal damit aus. Ich wollte anfangen!! Nun, es hat dann auch wirklich ganz gut damit geklappt. Meine fantastische Nähmaschine hatte absolut keine Probleme damit. Das finale Zusammensetzen der Tasche gestaltete sich etwas kompliziert, weil ich den so versteiften Stoff ja an den Rundungen kaum in Falten legen konnte, aber es hat dann dennoch ganz gut geklappt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Will man Fehlerchen (etwas schiefere Nähte) finden, muss man schon danach suchen, sie springen einen nicht an! ;)
Nächstes Mal werde ich wohl die etwas dünnere Einlage versuchen, die es wohl auch gibt. Mal sehen, ob mir das dann wiederum steif genug ist, denn die Festigkeit/“Standhaftigkeit“ gefällt mir so wirklich unheimlich gut!

Zum ersten Mal mache ich beim creadienstag mit.
Ich mag diese Initiative sehr. Inspirierend! :)
Heute ist zwar schon Mittwoch, aber bis auf die beiden letzten Nähte habe ich ja alles gestern gemacht! ;)

Ich freue mich jedenfalls, dass das Köfferchen so schön geworden ist, in meinen Augen.
Und noch mehr darüber, dass Vida es so sehr mag! Ohnehin war sie schon ganz gespannt darauf! Sobald sie wusste, ich würde etwas für sie nähen, hibbelte sie deshalb. Nach jedem Fadenschneiden rief sie „FERTIG“!!!! Und wollte ihre Tasche haben. :]

So sieht sie aus:

20120222-142544.jpg

20120222-142555.jpg

(…noch mit „altem“ Label. Ich mag es immer noch sehr. Aber :) GLÜCK’l-ich (: spricht der Brasilianer einfach nicht aus…)